Shiatsu - die japanische Meridianmassage

Shiatsu heißt Fingerdruck und ist eine Massagetechnik, die durch Druck und Dehnung den Energiefluss des Patienten anregt.

Foto Sabine Ullrich

Ziel ist die Harmonisierung des Energiestroms Ki, wodurch die Selbstheilungskräfte des Körpers gestärkt werden und dadurch die Heilung von Beschwerden bewirkt, bzw. auch deren Entstehung vorbeugt.

Erreicht wird dies durch Druck auf die Meridiane, die Verteilungsbahnen des Ki, die nahe an der Körperoberfläche verlaufen. Im Gegensatz zur Akupunktur werden beim Shiatsu nicht nur einzelne Punkte oder Zonen, sondern ganze Energiebahnen behandelt. Dabei wird der Druck nicht nur durch die Kraft der Hände erzeugt, sondern auch durch Verlagerung des Körpergewichts des Shiatsu-Gebers - durch sanftes "Lehnen".

Foto Sabine Ullrich

Shiatsu-Massage wird in voller Konzentration mit Körper, Geist und Seele und in Kommunikation mit dem Partner gegeben.

www.iokai-shiatsu.de - Iokai Meridian Shiatsu® Verband in Deutschland e.V.

© Physio+Therapie Ludwigsburg - Impressum